Tötet 5G wirklich Vögel?

FMK sauer über "Fake-News"

(26.03.2019) Tötet der neue Mobilfunkstandard 5G wirklich Vögel? T-Mobile startet diese Woche ja das erste 5G-Netz Österreichs. Laut eines Berichts aus den Niederlanden soll die Technologie aber gefährlich sein. Bei 5G-Tests in einem Park in Den Haag sollen hunderte Vögel verwirrt umhergelaufen und schließlich gestorben sein. Schnell hat man die 5G-Strahlung dafür verantwortlich gemacht.

Inzwischen ist allerdings klar, dass es dort gar keinen 5G-Test gegeben hat. Die Vögel dürften wohl an vergiftetem Futter gestorben sein. 5G sei völlig ungefährlich, sagt Gregor Wagner vom Forum Mobilkommunikation:
“Es ändert sich ja nichts an der Übertragungstechnologie. Es verbessert sich lediglich das Übertragungsprotokoll. Das ist nicht gefährlich.“

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie

Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen

Lehrer versprechen faire Noten

Zeugnis für Distance Learning

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion