Massenweise Brot in Teich gekippt

(30.01.2018) Mysteriöser Fall von Lebensmittelverschwendung in Niederösterreich. In Pottendorf im Bezirk Baden landen massenhaft Semmeln, Kornspitze und Kipferl nicht etwa beim Bäcker, sondern im Schlossteich.

Nicht zum ersten Mal ist hier kiloweise Gebäck einfach versenkt worden. In den vergangenen Monaten ist es zu mehreren solcher Fälle gekommen. Wer dieses Mal dahinter steckt, ist noch nicht bekannt.

Thomas Lauber von der Niederösterreich-Krone: "Es dürfte sich um einen Lieferanten einer Bäckerei handeln. Aus der Ferne wurde er beobachtet von einem Zeugen, aber als der Zeuge um den Teich herum ging, war der Täter schon wieder über alle Berge. Ob es ein oder mehrere Täter sind, wissen wir nicht."

Mehr zur Story liest du in der heutigen Niederösterreich-Krone und auf krone.at.

Wegen "Geschäft" ihres Hundes

Frauchen landet im Spital

Schauspiel-Debüt für Pizzera

Mit seiner Verlobten V. Huber

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar