Top-Spiele-Apps "inakzeptabel"

Minecraft, Fortnite, Pokemon

(25.09.2019) Die jungen User sind ganz verrückt nach ihnen, doch keine einzige der beliebtesten Spiele-Apps kann empfohlen werden. Die Stiftung Warentest stellt Minecraft, Fortnite, Clash of Clans und Co. ein vernichtendes Urteil aus. 14 Spiele hat man getestet, 13 davon werden für Kinder als “inakzeptabel“ eingestuft. Grund: Die Apps verleiten zu teuren In-App-Käufen und spielen außerdem Werbung für Ab-18-Egoshooter ein.

Und dann sind da auch noch die Pseudonyme der User, kritisiert Sandra Schwarz von der Stiftung Warentest:
“Wir haben bei den Untersuchungen Spieler gefunden, die sich „Judentöter“ oder „SiegHeil“ nennen. Andere geben die Adressen von Pornoseiten als Spielernamen ein. Ich glaube nicht, dass Eltern davon begeistert sind, wenn ihre Kinder so etwas sehen.“

Das gesamte vernichtende Urteil der Stiftung Warentest liest du hier.

67. Eurovision Song Contest

Teya & Salena vertreten Österreich

Nächster Kanzler Kickl?

ÖVP und SPÖ stürzen ab

Massiver Wanzen-Befall

Ernteschäden garantiert!

Prag: Führerloses Taxi rollte los

und tötete Fußgängerin

Blitzscheidung der Straches

Seit heute geschieden!

Lawinenabgang in Nagano

Österreicher unter Todesopfern

HPV-Impfung ab Mittwoch gratis

für alle von neun bis 20

Kakerlaken nach EX benennen!

Und verfüttern lassen!