Tot nach Deo-Challenge

Jugendlicher macht Challenge

(08.09.2023)

Ein Jugendlicher im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen könnte infolge einer im Onlinedienst TikTok verbreiteten "Deo-Challenge" gestorben sein. Ein entsprechender Zusammenhang werde nach dem Tod des Jugendlichen im Kreis Coesfeld geprüft, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Beamten warnten Eltern vor den Gefahren des Internetphänomens. Dabei geht es darum, möglichst lange kalten Deo-Spray auf die eigene Haut zu sprühen, was Schmerzen und Verbrennungen auslösen kann.

In einer weiteren Variante wird der Deo-Spray eingeatmet. Es handelt sich um eine Art Mutprobe. Einen Todesfall in diesem Zusammenhang gab es bereits im Jänner in Schleswig-Holstein. Dort war eine 17-Jährige nach einer "Deo-Challenge" gestorben. Der Vater der Jugendlichen warnte im Juli in der "Bild"-Zeitung vor den Gefahren.

(FJ/APA)

Krieg der Sterne?

ESA warnt vor Krieg im All

Unglück bei Schulausflug!

Mädchen (10) verstorben!

Kinder werden süchtig gemacht

WHO warnt vor Tabakindustrie

Glock Pistolen in Russland

Unsere Waffen im Einsatz?

Tiroler Bub (3) verhungert

Einvernahmen dauern an

Lebensmittel: 1 Mio. t im Müll

Beschämende Zahlen

Frauenleiche in NÖ

Passanten machen Horrorfund

"Unerwünschtes" in Mozzarella

Der große VKI-Test