Tote 20-jährige Wienerin

Tatverdächtige nicht geständig

(21.06.2022) Die Ermittlungen nach dem Auffinden der Leiche einer 20-jährigen Frau am Sonntag in einer Wohnung Wien-Floridsdorf laufen weiter auf Hochtouren. "Die beiden Tatverdächtigen zeigten sich in ihren Vernehmungen nicht geständig, der Tatverdacht bleibt aufrecht", berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass der APA am Dienstag auf Nachfrage. Die beiden Männer würden im Laufe des heutigen Tages in eine Justizanstalt gebracht.

Was bisher bekannt ist

Am Sonntagvormittag wurde die Leiche einer 20-jährigen Frau aufgefunden. Das Opfer wies Hämatome am Körper auf, eine Obduktion bestätigte das vermutete Fremdverschulden. Details dazu, wie die Frau zu Tode kam, würden vorerst nicht bekannt gegeben, da es sich um Täterwissen handle, so Gass.

Die Verdächtigen

Bei den zwei festgenommenen Tatverdächtigen handelte es sich um den 25-jährigen Wohnungsinhaber und einen mit ihm befreundeten 30-jährigen Mitbewohner. Sie hätten bei ihren Einvernahmen zu den Geschehnissen in der Nacht zuvor widersprüchliche Aussagen getätigt, hätten jedoch angegeben, dass Alkohol konsumiert worden war, hatte es am gestrigen Montag geheißen.

Reanimationsversuche vergebens

Der Wohnungsinhaber wählte am Sonntag gegen 10.00 Uhr den Notruf wegen einer "bewusstlosen" Person, die sich in seiner Wohnung befinde. Sanitäter der Berufsrettung führten vergeblich Reanimationsversuche durch, für die 20-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Der 30-Jährige soll sich im Keller des Wohnhauses versteckt haben und wurde von der Polizei im Zuge der Ermittlungen dort festgenommen.

(fd/apa)

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2