Tote Ehefrau im Kofferraum

Auch drei Kinder im Auto

(24.07.2023) Bei einer Verkehrsanhaltung im Bezirk Linz-Land am Sonntagabend hat die Polizei eine grausige Entdeckung gemacht. Ein Autolenker hatte die Leiche seiner 38-jährigen Frau im Kofferraum. Bei dem 39-jährigen Mann handelt es sich um eine zentrale Figur der Corona-Maßnahmengegner-Szene in Oberösterreich, teilten Polizei und Justiz mit. Die Frau dürfte eines natürlichen Todes gestorben sein. Im Auto hatte der Mann auch drei Kinder im Alter von fünf bis 15 Jahren.

Gegen den Mann war ein Verfahren wegen Holocaustleugnung anhängig. Zu seiner Hauptverhandlung im August des Vorjahres war er nicht erschienen, daher wurde nach ihm gesucht, so Walter Eichinger, Sprecher des Landesgerichts Linz. Als ihn die Polizei am Sonntag gegen 22.00 Uhr in Ansfelden aufhielt, habe er gesagt: Er wisse, dass nach ihm gesucht werde, er habe keinen Führerschein und eine Leiche im Kofferraum, schilderte Landespolizeidirektor Andreas Pilsl. Als die Beamten nachsahen, stellte sich heraus, dass das so stimmte.

Bei der Frau (38) handelte es sich um seine Ehefrau, die nach Angaben des Festgenommenen an einer unheilbaren Krebserkrankung gelitten habe. Eine Obduktion am Dienstag soll klären, ob das stimmt, laut Ulrike Breiteneder von der Staatsanwaltschaft Linz erscheine es aber glaubwürdig. Nach Angaben des 39-Jährigen war die Frau wenige Stunden vor der Anhaltung verstorben, die Krebserkrankung dürfte nicht behandelt worden sein. Offenbar hatte der bereits mehrfach vorbestrafte Mann vor, seine Frau irgendwo zu beerdigen. Die Kinder wurden bei Angehörigen untergebracht.

(APA/CD)

Messertrage-Verbot: Entwurf da

Ausnahmen, Strafen, Details

EU-Wahl: 70% wollen voten

Wahlbeteiligung dürfte steigen

Heiß, heißer, Kaleen

Bondage-Look in Amsterdam

Suri Cruise wird 18

Spricht sie bald über Tom?

Til Schweiger im Spital

Beide Arme gebrochen?

Billie Eilish küsst YouTuberin

Neue Flamme?

"Wer wird Millionär"- Betrug?

Günther Jauch ist fassungslos

+++Alarmfahndung+++

Bankraub in Innsbruck!