Tote Frau vor Leichenhalle

Kärnten: 3 Männer unter Verdacht

(08.03.2023) In einem bisher ungeklärten Kärntner Tötungsdelikt gibt es nun drei Verdächtige. Eine 62 Jahre alte Frau war Anfang Februar in einer kleinen Ortschaft in der Gemeinde Eberndorf (Bezirk Völkermarkt) am nächtlichen Nachhauseweg niedergeschlagen worden. Bewusstlos oder zumindest bewegungsunfähig erfror sie. Hinweise haben nun ergeben, dass drei Männer als Verdächtige infrage kommen, bestätigte die Staatsanwaltschaft Klagenfurt am Mittwoch entsprechende Medienberichte.

"Es gibt Verdächtige, aber das ist alles noch vage", sagte Behördensprecherin Tina Frimmel-Hesse zur APA. Das Ermittlungsverfahren werde nun nicht mehr gegen Unbekannt, sondern gegen die drei Männer geführt. Es handelt sich bei ihnen teilweise um Angehörige des Opfers. "Aber sie sitzen noch nicht in Haft, weil es noch keinen dringenden Tatverdacht gibt", so Frimmel-Hesse. Man müsse zuerst weitere Beweisergebnisse abwarten. Ein schriftliches Obduktionsergebnis liege bisher nicht vor, außerdem seien noch sehr viele DNA-Auswertungen ausständig.

Am 8. Februar fand ein Mädchen auf dem Weg zur Schule die tote Frau. Sie hatte den Abend zuvor bei Nachbarn verbracht. In der Nacht auf dem Nachhauseweg wurde sie mit einem stumpfen Gegenstand, es könnten auch Fäuste gewesen sein, niedergeschlagen. Bei deutlichen Minusgraden erfror sie unweit ihres Wohnhauses.

(MK/APA)

Vater tötet seine Kinder!

Baby und Mädchen tot im Feld!

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband