Tote Kälber: Bauer überfordert?

Probleme bei Futterzubereitung

(29.03.2019) Warum lässt man so viele Tiere qualvoll sterben? Die Ermittlungen rund um die toten Kälber in Kärnten laufen auf Hochtouren. Auf einem Hof im Bezirk Wolfsberg sind ja sieben tote Kälber entdeckt worden. Die Tiere sind völlig ausgetrocknet gewesen. Der 23-jährige Landwirt, dem all seine anderen Rinder sofort abgenommen worden sind, soll einfach völlig überfordert gewesen sein.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Es wurde nicht vorschriftsmäßig gefüttert, bzw. hat es Probleme bei der Zubereitung von Milchpulver gegeben, das diese Kälber bekommen hätten sollen. Derzeit darf der 23-Jährige jedenfalls keine weiteren Tiere auf seinem Hof halten.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Pinguine „erobern“ die Stadt

in Chicago

Holzpenis im Allgäu weg

Ersatz muss her

Neujahrskonzert findet statt

Orchester spielt ohne Publikum

Geldkassette mitgenommen

Fahndung in Wr. Neustadt

Zur Aufklärung: Vulva-Kalender

"Vielfalt zwischen Beinen"

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz

Waschbär bricht in Modehaus ein

Schneechaos in Österreich

Dauereinsatz

Koalababy verlässt Beutel

Neuigkeiten aus Schönbrunn