Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen

(28.02.2024) In einer Londoner Umweltschule wurden am Sonntag mehrere tote Tiere und beschädigte Gehege gefunden. Zwei Buben im Alter von elf und zwölf wurden mit Verdacht auf Tierquälerei festgenommen, berichtet die Metropolitan Police aus der britischen Hauptstadt. "Beamte waren am Tatort und haben Material aus Überwachungskameras gesichtet", teilte ein Sprecher der Metropolitan Police mit. Die beiden Jugendlichen wurden gegen Auflagen freigelassen, bestätigte die Londoner Polizei am Mittwoch.

Eule vermisst

Seit dem Einbruch vermisst die Bildungsstätte im Westen Londons auch ihre geliebte Schleiereule Shiraz, und bittet Anrainer und Co. um Hilfe bei der Suche. Die Polizei sucht auch nach möglichen Zeugen.

(APA/RN)

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf