Toter Fötus in Gebüsch gefunden!

(05.01.2014) Schrecklicher Fund in Kärnten! Ein Spaziergänger hat gestern in Klagenfurt einen toten Fötus in einem Gebüsch entdeckt. Der etwa 35 Zentimeter lange, leblose Körper soll im sechsten Schwangerschaftsmonat in dem Gebüsch geboren worden sein. Unklar ist derzeit, wie lange der Fötus schon dort liegt und ob es sich um eine Tot-oder Fehlgeburt gehandelt hat, oder ob der Fötus lebensfähig gewesen wäre. Näheres soll eine gerichtsmedizinische Untersuchung heute klären. Von der Mutter fehlt jede Spur. Polizeisprecher Rainer Dionisio:

“Logischerweise müsste die Mutter bei einer Geburt, in welcher Form auch immer, eine medizinische Nachbehandlung erfahren. Deswegen konzentrieren wir uns natürlich auf Krankenhäuser und Ärzte. Wir befragen aber auch andere. Vielleicht hat irgendjemand etwas gesehen. Wenn jemanden etwas aufgefallen ist, dann bitte beim Landeskriminalamt Kärnten melden und diese wichtigen Informationen weitergeben. Diese werden natürlich vertraulich behandelt.“

King fürchtet sich vor Trump

Trump sei “furchteinflößend”

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt

Truck brennt im Tunnel

Dramatische Szenen

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner