Touristen vergraulen Einwohner

Venedig stirbt aus

(11.08.2022) Verwandelt sich Venedig langsam in eine Geisterstadt? Die aktuellen Zahlen deuten jedenfalls darauf hin. Zum ersten Mal zählt das historische Zentrum der Lagunenstadt weniger als 50.000 Einwohner - Tendenz fallend. Somit wird die Wahrscheinlichkeit, dass du bei deinem nächsten Venedig-Urlaub auf einen "Local" triffst, langsam geringer.

Kaum noch junge Leute

Mittlerweile ist fast jeder zweite in Venedig über 60 Jahre alt und insgesamt gibt es nur noch 9.000 Einwohner unter 18. Die Stadt kämpft überdies mit einer Sterberate, ca. dreimal so hoch wie die der Geburten. Grund dafür sind außerirdische Preise für Grundnahrungsmittel, Massen an Touristen sowie fast unbezahlbare Mieten.

Wenn wir so weitermachen, werden wir zu einer Geisterstadt wie Pompeji," so Matteo Secchi von der Organisation "Venessia.com", die für das Überleben der Lagunenstadt kämpft.

shutterstock 560840638 1

Venezianische Altstadt bald ohne Einheimische?

Finanzielle Zuckerl sollen Einwohner zurückholen

Bürgermeister Luigi Brugnaro zufolge sollen Maßnahmen gesetzt werden, mit denen Venedig als Wohnort mit weniger Bürokratie und Steuern sowie finanziellen Anreizen schmackhaft gemacht werden soll. Laut ihm gebe es ja doch noch Hoffnungsschimmer.

(DS)

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach