15-Jähriger Hirntot!

Schlägerei bei Fußballturnier

(31.05.2023) Ein tragischer Vorfall hat sich in Frankfurt am Main abgespielt. Nach einem Nachwuchsturnier zwischen dem JFC Berlin und des FC Metz ist ein 15-Jähriger für hirntot erklärt worden. Am Ende des U17-Spiels hat ein Spieler der französischen Mannschaft eine Schlägerei angezettelt. Der deutsche Nachwuchsspieler ist von dem Franzosen attackiert worden. Verletzungen an Kopf und Hals haben zur Ohnmacht geführt. Laut Polizei hat man den 15-Jährigen noch vor Ort reanimiert, bevor er anschließend in das Krankenhaus eingeliefert worden ist.

Von Maschinen am Leben erhalten.

Anfangs war im Krankenhaus von „lebensbedrohlichen Hirnverletzungen“ die Rede. Im Laufe des Tages hat sich die Staatsanwaltschaft mit der Nachricht gemeldet, dass der junge Bub für hirntot erklärt worden ist. Nur durch die Hilfe von Maschinen war der 15-Jährige noch am Leben. Den 16-jährigen Franzosen, von dem die Prügelei ausgegangen ist, hat man festgenommen. Er ist jetzt in Untersuchungshaft.

(AS/fd)

Dubai unter Wasser!

Extremregen in der Wüste

Mit Führerschein von Totem

"Geisterfahrer" in OÖ gestoppt

Karrierekiller Babypause?

Mega-Umfrage unter Eltern

Messertrage-Verbot: Entwurf da

Ausnahmen, Strafen, Details

EU-Wahl: 70% wollen voten

Wahlbeteiligung dürfte steigen

Heiß, heißer, Kaleen

Bondage-Look in Amsterdam

Suri Cruise wird 18

Spricht sie bald über Tom?

Til Schweiger im Spital

Beide Arme gebrochen?