Trauer um geliebte Vierbeiner

Dschungelkönigin trauert

(22.02.2024) Schock für Dschungelkönigin Lucy Diakovska! Nach ihrem Triumph bei der RTL-Show "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" und ihrer Rückkehr in die Heimat, musste Lucy der traurigen Wahrheit ins Gesicht blicken. Bereits vor ihrer Abreise ins Dschungelcamp war ihr geliebter Pitbull Alec an Organversagen verstorben.

Doch jetzt ein erneuter Schock für die 47-Jährige. Während sie im australischen Dschungel um ihren Sieg gekämpft hat, ist ihre Hündin Rochili verstorben. Lucy hat beide Hunde aus schlechten Verhältnissen gerettet und nahm sie liebevoll in ihrem Zuhause auf. Über den immer schlechter werdenden Gesundheitszustand von Hündin Rochili ist sie kurz nach ihrem Sieg informiert worden.

In einem ergreifenden Gespräch mit RTL offenbart Lucy, dass sie es leider nicht rechtzeitig zur Beerdigung ihrer geliebten Vierbeiner geschafft hat, was sie zutiefst bedauert. Lucy findet ein wenig Trost in der Tatsache, dass beide ihrer Hunde aufgrund ihres hohen Alters verstorben sind. Obwohl Pitbull Alec erst vor anderthalb Jahren zu ihr gekommen ist, war er zu diesem Zeitpunkt bereits vierzehn Jahre alt und befand sich in einem gesundheitlich schlechten Zustand.

"Ich habe auch sehr oft einfach ältere Hunde aufgenommen, weil so gut wie keiner ältere Hunde nimmt." so Lucy. Doch vorerst wird sich das ändern. Ihre Tante, mit der sie lebt, hat sie gebeten, vorerst keine weiteren Hunde aufzunehmen. Derzeit leben noch drei weitere Hunde bei Lucy und ihrer Tante in Bulgarien.

(LW)

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter