Trauerfeier mit 200 Gästen

Polizei muss eingreifen

(16.04.2020) Im deutschen Heilbronn hat die Polizei eine Trauerfeier mit rund 200 Teilnehmern aufgelöst. Die Menschen haben sich zu einer gemeinsamen Gebet vor dem Friedhof-Eingang versammelt und dabei die in der Corona-Krise geltenden Abstandsregeln nicht eingehalten.

Es soll sich um die Trauerfeier für einen 36-Jährigen handeln, dessen Familie zuvor über die sozialen Medien öffentlich aufgerufen hat, daran teilzunehmen. Trotzdem sie die Einladung auf Druck der Polizei im Vorfeld wieder zurückgenommen hatten, sind etwa 200 Menschen erschienen. Die Teilnehmer der Trauerfeier erhielten Anzeigen.

(jf)

Unklare Substanz trat aus

Großeinsatz in Salzburg

Hilton: Instagrampremiere

Paris zeigt erstmals Tochter

Spice Girls Comeback?

Victoria Beckhams 50er Feier

Alles ist Möglich!

5-fachjackpot mit 5,5 Mille!

EU: Gewalt im Westjordanland

Und...Luftabwehr für Ukraine

Teichtmeister vor Gericht

Klage auf Schadenersatz

Höllenmond im Überblick

Jupiters Mond io ganz nah

Auto rast in Geburtstagsparty!

2 Kinder tot und 9 verletzt!