Traurig: Flamingo stirbt nach Angriff

(04.08.2016)

Entsetzen bei den Mitarbeitern und treuen Besuchern des Busch Garden Zoo in Florida. Ein Mann tötet das Aushängeschild des Parks: den Flamingo Pinky.

Während einer Show greift der Mann nach dem Tier, hebt es über den Kopf und schüttelt es. Anschließend wirft er das wehrlose Tier auf den Boden. Pinky überlebt die Attacke, wird aber kurz darauf eingeschläfert.

Der Tierquäler wird verhaftet, sein Motiv bleibt aber völlig unklar. Pinky war vor allem für seine Tanz- und Showeinlagen bei dem Zoo bekannt und begeisterte seit 19 Jahren die Besucher im Zoo.

Ein Bier namens Schamhaar

Wirbel um Branding

Trump findet sich „zu orange“

Er ist gegen Sparlampen

Corona-Ampel

Probebetrieb startet

Konzert mit 13.000 Fans

Erstes nach Corona geplant

Knight-Rider bald im Kino?

Kultserie soll verfilmt werden

Ab heuet regnet es Sterne

100 pro Stunde zu sehen

Radtour auf Autobahn

Vor Polizei versteckt

Corona-Regeln für Schulbeginn

Distanz, Lüften, Maske, Tests