Traurig: Wegwerf-Mode boomt

Einmal tragen, weg damit

(23.11.2021) Kaufst auch du ständig neue Klamotten, die du eigentlich gar nicht brauchst und höchstens einmal anziehst? Greenpeace schlägt Alarm: Der Trend zur Wegwerfmode ist leider ungebrochen. Noch immer wird in den meisten Läden kurzlebige Kleidung zu Schleuderpreisen angeboten. In Deutschland kauft im Schnitt jeder 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr, das ist bei uns leider nicht anders.

Lisa Panhuber von Greenpeace:
“Das Problem ist, dass Kleidung in der Produktion extrem ressourcenintensiv ist. Rohstoffe wie Baumwolle oder Kunststoffasern müssen ja erstmal produziert werden. Dann geht dieses Kleidungsstück rund um die Welt, geht durch viele Hände, verbraucht viel Energie und Wasser. Und dann werden diese Kleidungsstücke ein- oder zweimal getragen, landen dann im Schrank oder gleich im Müll.“

(mc)

4 Tage Arbeitswoche

Projekt sehr erfolgreich

Christiane Hörbiger ist tot

Österreichs Superstar wurde 84

H&M streicht 1500 Stellen

Wegen der hohen Inflation

OÖ: 10-Jährige umgefahren!

Am Schulweg von PKW erfasst

Tirol: Hafermilch-Werbespot

Großer Ärger bei Landwirtinnen

Personalmangel in der Gastro

AK-Studie: Selbst verschuldet?

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen