Travis Scott Konzert abgesagt

Grund: satanische Rituale

(03.08.2023) Die Show des US-Rappers Travis Scott in Ägypten ist aufgrund drohender Verstöße gegen gesellschaftlichen Werte abgesagt worden. Angeblich soll er in seinen Shows satanische Rituale durchführen und sexuelle sowie teuflische Auftritte geben. Geld für die Tickets werde angeblich erstattet.

Der Veranstalter Live Nation gibt bei Twitter preis, dass das Konzert von Travis Scott nicht wie geplant in der Wüste stattfinde. Der 32-jährige Rapper wäre eigentlich nahe der Pyramiden von Giseh aufgetreten, doch das wird jetzt wohl doch nix!

Satanismus am Programm

Das Musik-Konsortium von Ägypten macht dem Rapper aber einen Strich durch die Rechnung. Wie einige Medienberichte preisgeben, soll der Grund für die kurzfristige Absage seine „eigenartigen Rituale“ während des Auftrittes sein. Diese Rituale ständen im Widerspruch zu den gesellschaftlichen Werten und Traditionen Ägyptens. Travis Scotts Auftritte haben bereits im November 2021 für Aufregung gesorgt. Damals kamen sogar zehn Leute bei seinem Konzert ums Leben. Grund dafür: Massenpanik. Verschwörungstheoretiker behaupten, dass der Sänger eine Art satanistisches Ritual abgehalten hätte.

Ägypten spricht ein Machtwort

Bereits 2020 sprach das Musik-Konsortium von Ägypten ein Verbot für Konzerte für Künstler aus dem Genre Mahraganat aus – ein traditioneller Musikstil, der ins besonders bei jungen Leuten des Landes beliebt ist. Die Begründung dafür sei, dass die Künstler mit ihren Texten den Drogenkonsum, Gewalt und Sex fördern. Im Okotober 2022 wurden dann schlussendlich die Konzert-Lizenzen für Künstler dieses Genres suspendiert. Offizieller Grund für die Absage seien jedoch Logistikprobleme.

Was nun?

Die Konzert Tickets waren angeblich schon nach nur 30 Minuten ausverkauft. Wie sagt man so schön – Vorfreude ist die schönste Freude! Bei der bleibt es aber leider auch, denn für die bereits aufgeregten Konzertbesucher gibt es nun doch keine Show. Geld für die gekauften Tickets werde jedoch erstattet.

(CR/APA)

Wo ist Silina (13)?

Wiener Mädchen vermisst!

Familien: Essen kaum leistbar

Schuldnerberater schlagen Alarm

Hitze: 48 Tote in Mexiko-Stadt

Verheerende Temperatur-Rekorde

Pferdesport: Reiterin stirbt

Tödlicher Sturz bei Turnier

Auto-Reparaturen immer teurer

AK-Preischeck in Werkstätten

Teenie-Raser: Autos futsch

3 Fahrzeuge abgenommen

Mehr als 2.000 Menschen verschüttet

in Papua-Neuguinea

Ofner gewinnt Skandalmatch

Sieg bei French Open