Trickbetrüger im Burgenland

(10.10.2018) Trickbetrüger treiben im Burgenland ihr Unwesen. Diesmal aber mit einer komplett anderen Masche. Sie verschicken Inkasso-Schreiben und fordern darin die Empfänger auf ihre Schulden zu begleichen. Betroffen sind vor allem Pensionisten und Studenten, sagt Sabine Oberhauser von der Burgenland Krone:

“Die bekommen Briefe von vermeintlichen Inkassobüros und es wird ihnen vorgeworfen, dass sie eine Zahlung nicht getätigt haben. Zudem wird ihnen auch angedroht, dass die Zahlung deutlich höher wird, sollten sie nicht zahlen. Die Absender sind sehr geschickt, weil ältere Personen bekommen dieses Schreiben per Post und jüngere per Mail. Also die Täter nehmen da sehr viel Rücksicht auf das Alter.“

Hast du auch schon so einen Brief bekommen und weißt, dass du keine Schulden hast, dann melde dich sofort an den Konsumentenschutz.

2-fache Mutter vergiftet

Ex-Mann tötet Frau

Wohnen, Mieten, Betriebskosten

AUT: 30 % haben Geldprobleme

Putin im Vergeltungsmodus

Angriffswelle gegen Ukraine

Shiffrin und das "Radfahren"

Peinliche Interviewpanne

Afghanische Frauen aufnehmen!

Fordern Frauen aus Österreich

Lehrer in Graz verhaftet

Nacktbilder von Schülern

Linz: Leiche in Donau gefunden

Radfahrer schlägt Alarm

Fiaker schlägt auf Pferd ein

Tier liegt hilflos am Boden