Trump bricht Pressekonferenz ab

Eine Frage gefiel ihm nicht

(12.05.2020) Bei US-Präsident Donald Trump liegen die Nerven offenbar blank! Nun hat er wieder eine Pressekonferenz vorzeitig abgebrochen, weil er über die Frage einer Journalistin verärgert war. Davor hat es ein hitziges Wortgefecht gegeben.

Die asiatischstämmige Reporterin Weijia Jiang vom Fernsehsender CBS News fragt Trump, warum er die Kapazitäten der USA bei Virustests mit anderen Ländern vergleiche, als ob es sich um einen internationalen Wettbewerb handle.

Trumps Antwort: Das ist vielleicht eine Frage, die Sie China stellen sollten. Die Journalistin fragt, warum er diese Anmerkung ausgerechnet ihr gegenüber mache – und spielt damit auf ihre chinesische Herkunft an. Daraufhin meint Trump, er würde dies zu jedem sagen, der ihm eine solch fiese Frage stellen würde. Trump versucht einer anderen Journalistin das Wort zu geben. Jiang redet aber weiter. Daraufhin bricht Trump die Pressekonferenz ab und geht zurück ins Weiße Haus.

(gs)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City