Corona: Trump positiv getestet!

auch First Lady Melania infiziert

(02.10.2020) US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania sind positiv auf Corona getestet worden. Das Paar werde sich umgehend in Quarantäne begeben und mit dem Erholungsprozess beginnen. "Wir werden das zusammen überstehen!" Zuvor ist Trumps engste Beraterin Hope Hicks positiv auf das Virus getestet worden. Trump ist 74 Jahre alt.

Vermutlich muss jetzt eine ganze Reihe an Menschen getestet werden. Erst kürzlich war Trump unter anderem beim großen TV-Duell mit seinem Rivalen Joe Biden. Die USA befinden sich ja auf der Zielgeraden zur Wahl am 3. November, bei der sich Trump um eine zweite Amtszeit bewirbt.

Der Leibarzt des US-Präsidenten, Sean Conley, erwartet, dass Donald Trump trotz seiner Corona-Infektion die Amtsgeschäfte "ohne Unterbrechung" weiterführen kann. Sean Conley erklärte in der Nacht auf Freitag (Ortszeit) in einer Mitteilung, Trump und seiner Ehefrau Melania gehe es gut und die beiden würden während ihrer Genesung im Weißen Haus bleiben.

"Seien Sie versichert, dass ich erwarte, dass der Präsident während der Genesung weiterhin ohne Unterbrechung seinen Pflichten nachkommen wird", erklärte Conley. Er und das medizinische Team des Weißen Hauses würden wachsam sein. Conley machte deutlich, dass dem Präsidenten und der First Lady die Unterstützung einiger der "großartigsten" medizinischen Experten und Institutionen des Landes zur Verfügung stünden.

Trumps Frau Melania schreibt auf Twitter: "Wie viel zu viele andere Amerikaner in diesem Jahr sind der Präsident der Vereinigten Staaten und ich in häuslicher Quarantäne, nachdem wir positiv auf Covid-19 getestet wurden. Es geht uns gut, und ich habe alle bevorstehenden Verpflichtungen abgesagt".

"Passt bitte auf euch auf, und wir werden alle gemeinsam da durchkommen", so die First Lady weiter. In den USA sind mehr als 7,2 Millionen Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie nachgewiesen worden. Mehr als 207.000 Menschen starben.

Jetzt folgen Genesungswünsche aus aller Welt: EU-Ratspräsident Charles Michel erklärte auf Twitter, alle kämpften weiter gegen das Virus, jeden Tag - "egal wo wir leben". Auch der britische Premierminister Boris Johnson, der selbst im Frühjahr an Covid-19 erkrankt war, schrieb: "Meine besten Wünsche für Präsident Trump und die First Lady. Ich hoffe, sie werden beide schnell wieder gesund". Ähnlich äußerten sich die französische Regierung, der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, der indische Premierminister Narendra Modi und das taiwanesische Außenministerium.

Genesungswünsche kamen auch vom russischen Präsidenten Wladimir Putin. Zugleich kündigt das Präsidialamt in Moskau an, dass sich Putin gegen das Coronavirus impfen lassen werde.

(ts/mkm/mt/APA)

King fürchtet sich vor Trump

Trump sei “furchteinflößend”

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt

Truck brennt im Tunnel

Dramatische Szenen

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner