Türkei dreht Twitter-Hahn zu

(21.03.2014) Ein böses Erwachen hat es heute für die rund zehn Millionen Twitter-Nutzer in der Türkei gegeben! Ministerpräsident Recep Erdogan hat ihnen über Nacht den Informations-Hahn abgedreht und den Kurznachrichtendienst kurzerhand sperren lassen. Erdogan will so verhindern, dass seine Gegner schädliche Botschaften über ihn verbreiten. Experten bezeichnen die Aktion als verzweifelte Machtdemonstration.

Die Internet-Community werde sich sicherlich nicht stoppen lassen, so der Kommunikationswissenschafter Axel Maireder:
"Ich habe gerade selbst auf Twitter einige Fotos aus der Türkei gesehen, wo Leute alternative IP-Adresse an Wände geschrieben haben und auch auf Wahlwerbungen von Erdogan, wie man über alternative IP-Adressen zu Twitter kommen kann."

King fürchtet sich vor Trump

Trump sei “furchteinflößend”

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt

Truck brennt im Tunnel

Dramatische Szenen

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner