Türkei dreht Twitter-Hahn zu

(21.03.2014) Ein böses Erwachen hat es heute für die rund zehn Millionen Twitter-Nutzer in der Türkei gegeben! Ministerpräsident Recep Erdogan hat ihnen über Nacht den Informations-Hahn abgedreht und den Kurznachrichtendienst kurzerhand sperren lassen. Erdogan will so verhindern, dass seine Gegner schädliche Botschaften über ihn verbreiten. Experten bezeichnen die Aktion als verzweifelte Machtdemonstration.

Die Internet-Community werde sich sicherlich nicht stoppen lassen, so der Kommunikationswissenschafter Axel Maireder:
"Ich habe gerade selbst auf Twitter einige Fotos aus der Türkei gesehen, wo Leute alternative IP-Adresse an Wände geschrieben haben und auch auf Wahlwerbungen von Erdogan, wie man über alternative IP-Adressen zu Twitter kommen kann."

„Pizza Bussi Ciao"

Influencerin eröffnet Pizzeria

Pongau: Arzt behandelt Patienten

Festnahme: Er ist Covid positiv!

Gerichtsurteil für Rapper Fler

aber er spielt lieber am Handy

Seit Jahrzenten vermisst

Gemälde taucht wieder auf

Mobbing-Vorwürfe gegen Meghan

„Wilde Schmutzkampagne"

Amazon-Logo geändert

nach Hitler-Bart vergleich

Regisseur Spike Lee

verfilmt 9/11

Bewerbungen für SpaceX Mondflug

Milliardär verschenkt acht Plätze