Tumult in Tokio

Wegen PS5

(01.02.2021) Der Elektronik-Händler Yodobashi Cameras in Tokio hat eine PS5 Lieferung bekommen. Rund 300 Stück wurden zum Verkauf angeboten. Viele Gamer warten seit November 2020 darauf endlich eine Konsole in die Finger zu kriegen. So lag es Nahe die Chance zu nützen, da ja im Netz noch immer automatisierte Programme(Bots) jede Playstation 5 abstauben, sobald sie in einem Shop online geht. Tokio hat die größten Corona-Fallzahlen des ganzen Landes, selbst das war allen egal der Laden wurde trotzdem gestürmt.

Der Ansturm war so enorm, der Händler musste die Polizei rufen und den Verkauf vorerst stoppen.

Wann der Elektronik-Händler Yodobashi Cameras in Tokio den Verkauf fortsetzen wird, ist derzeit nicht bekannt.

(FD)

Hotels planen Mai-Öffnung

Kurzurlaub zu Pfingsten?

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag