Türkei: weitere Rettung

Rauchender Mann befreit

(16.02.2023) In Adiyaman wurde nach drei Tagen ein Mann aus den Trümmern befreit. Soner Tuğtekin sorgte bei seiner Rettung für einige Lacher. Der Mann rauchte seelenruhig eine Zigarette als die Rettungskräfte ihn aus den Trümmern zogen. Er wollte die Zigarette einfach nicht zur Seite legen. Nach seiner Rettung sagte er: „Wir schrien um Hilfe. Als endlich jemand kam, fing ich an, die Zigaretten eine nach der anderen anzuzünden. Deshalb hatte ich eine Zigarette in der Hand, als ich herauskam.“ Der sture Türke entließ sich sogar selbst aus dem Krankenhaus. Er wollte seine Frau Hatice nicht alleine lassen, welche sich noch unter den Trümmern befand. Ihre Leiche wurde einen Tag später geborgen.

Der türkische MacGyver wird im Netz für sein Durchhaltevermögen und seine Gelassenheit gefeiert. In einem Interview mit der Zeitung sagte er: „Ich hatte nur Tabak und 1,5 Liter Wasser bei mir. Meinem Feuerzeug ist aber nach einer Zeit das Benzin ausgegangen, weil ich zu viel geraucht habe. Ich löste mein Feuerproblem, indem ich die Batterien einer Fernbedienung aufbrach und die Drähte aneinander rieb“.

(CH)

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff