Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert

(19.08.2022) Frankreich hat das Jagdverbot auf bedrohte Turteltauben bis Mitte kommenden Jahres verlängert. Das Umweltministerium in Paris erließ eine entsprechende Anordnung, die am Freitag veröffentlicht wurde. Erstmals war die Jagd auf Turteltauben in Frankreich 2021 verboten worden. Zuvor durfte noch eine festgelegte Zahl der Vögel abgeschossen werden.

Beim Schutz der Turteltaube kommt Spanien und Frankreich eine entscheidende Rolle zu. In Spanien leben mehr als die Hälfte der europäischen Brutbestände dieser Vogelart, in Frankreich sind es etwa zehn Prozent. Vor eineinhalb Jahren noch hatte die EU-Kommission den beiden Ländern eine mangelhafte Umsetzung der Vogelschutzrichtlinie vorgeworfen und mit einer Klage gedroht. Zwischen 1996 und 2016 war der Bestand in Spanien und Frankreich um etwa 40 Prozent zurückgegangen.

Die Turteltaube steht als global gefährdete Art auf der weltweiten Roten Liste. Als Gründe für den Rückgang werden die Landwirtschaft und die Jagd auf die Vögel im Mittelmeerraum gesehen. Naturschützer in Deutschland wählten Turteltaube zum "Vogel des Jahres 2020".

(apa/makl)

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach