Twitter: Entlassungen Fehler?

Mitarbeiter sollen zurückkommen

(07.11.2022) Elon Musk hat als neuer Twitter-Chef bekanntlich am Wochenende rund die Hälfte aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlassen. Das soll allerdings ein „Versehen“ gewesen sein, wie der Nachrichtendienst Bloomberg jetzt berichtet. Einige seien irrtümlich gekündigt worden, bei anderen habe das Management erst im Nachhinein erkannt, dass sie wichtig sein könnten.

In dem Unternehmen soll es zwei anonyme Quellen geben, die behaupten, dass die Entlassung vieler Mitarbeiter ein Fehler war. Ein paar der Betroffenen werden demnach sogar noch gebraucht, um die von Musk gewünschten Funktionen einzurichten. Auch der Tech-Journalist Casey Newton schreibt auf Twitter, dass das Unternehmen die Mitarbeiter bittet zurückzukommen. Von Twitter selbst hat es zunächst keine Stellungnahme gegeben.

Blauer Haken für Privatpersonen

Auf Twitter können Profile verifiziert werden, sprich es wird bestätigt, dass das Profil auch wirklich dieser Peron gehört. Diese Funktion wir meistens von Politikern, Musikern und Unternehmen genutzt und war bis jetzt kostenlos. Nach der Übernahme von Elon Musk hat Twitter jetzt jedoch bekannt gegeben, dass dieses Tool in Zukunft 8 Dollar pro Monat kosten soll. Diese Veränderung macht die Funktion nun auch für Privatpersonen interessant. Twitter will mit der Einführung bis nach den US-Zwischenwahlen warten.

(APA/SST)

Zwei Jahre Ukraine-Krieg

"Betrifft die ganze Welt"

Khloé Kardashian Fans in sorge

"Die Nase ist verschrumpelt!"

Machine Gun Kelly mit tattoo

schwarzer Oberkörper

Trauer um geliebte Vierbeiner

Dschungelkönigin trauert

Mutterherz blutet

Amira Pocher leidet

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter