Twitter: Katzenfotos gegen Terror

(23.11.2015) Was haben Katzenfotos mit einer Anti-Terror-Aktion zu tun? Twitter-User haben versucht, Terroristen mit Katzenfotos zu verwirren. Klingt seltsam, ist aber wahr!

In Brüssel hat es ja einen Anti-Terror-Einsatz gegeben. Unter Hashtags wie #BrusselsLockdown sind einige Infos darüber in den Social Networks gelandet. Die Polizei hat die Menschen aber gebeten, keine Details zu posten. Das würde nur den Terroristen helfen.

Daraufhin haben Twitter-User einfach begonnen, unter diesem Hashtag massenweise Katzenfotos zu posten, damit die Infos über die Terror-Aktion kaum mehr aufzufinden sind.

Die Katzenfotos sollen auch die Botschaft verbreiten: Hey Terroristen, wie sind gechillt und lassen und von euch bestimmt nicht einschüchtern!

Am Ende hat die Polizei die User sogar gelobt.

Also Daumen hoch, eine tolle Aktion. Teile diese Story mit deinen Freunden!

"Tutto Gas"

Partys, Exzesse und Stau!

Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

Wiener (33) flieht vor Feuer

Fenster-Sprung endet tödlich

Haftbefehl gegen Netanyahu

wegen Kriegsverbrechen in Gaza

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet