U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

(20.04.2024) Zu einem Zusammenstoß ist es am Freitagabend in der U-Bahn zwischen den Stationen Schottenring und Schottentor gekommen. Wie ein Sprecher der Wiener Berufsrettung der APA einen Bericht des "Kurier" bestätigte, hat sich ein Bauanhänger gelöst und ist auf die Gleise geraten. Der Fahrer habe "keine Chance" gehabt, den Crash zu vermeiden. Unter den 120 Fahrgästen waren sechs Leichtverletzte, darunter auch der Fahrer, hieß es kurz nach Ende des Großeinsatzes um etwa 20.45 zur APA.

Der Unfall in der Wiener Innenstadt ereignete sich gegen 19:30 Uhr. Wenig später war die Wiener Berufsrettung mit einem Großaufgebot aus vier Einsatzfahrzeugen vor Ort. Der Zug wurde so rasch als möglich evakuiert. Alle Fahrgäste wurden einer medizinischen Untersuchung unterzogen, die Verletzten konnten umgehend in die häusliche Pflege entlassen werden, heißt es in einer Stellungnahme der Wiener Linien. Derzeit räumt die Feuerwehr die Station. Die U2 fährt bis auf weiteres zwischen Seestadt und Taborstraße. Die genau Klärung der Ursache erfolgt in den kommenden Tagen.

(APA/CD)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen