Überfälle in Mödling und Wien

Brüderpaar in Neapel gefasst

(04.01.2024) Nach Überfällen im Sommer und Herbst vergangenen Jahres in Mödling und Wien wurde ein Brüderpaar in Neapel festgenommen. Den Brüdern und einem vorerst noch flüchtigen Komplizen wird vorgeworfen einer Frau und einem Mann jeweils Hochpreisige Armbanduhren geraubt zu haben.

Der 64-jährige Mann wurde von einem der Verdächtigen in ein Gespräch verwickelt. Infolgedessen wurde ihm seine Armbanduhr gekonnt vom Arm gerissen. Der zweite Beschuldigte hat mit einem Motorroller als Fluchtfahrzeug gewartet. Nach Ermittlungen der Landeskriminalämter Niederösterreich und Wien, konnten die Tatverdächtigen als italienisches Brüderpaar im Alter von 40 und 42 ebenso wie ein Komplize (36) ausgeforscht werden.

Ähnlicher Tatvorgang hat bei einer 39-jährigen Frau aus Floridsdorf stattgefunden, der ebenfalls die Armbanduhr gestohlen wurden. Der Schaden beider Überfälle beläuft sich auf einen niedrigen sechsstelligen Bereich.

Diese Art von Überfällen seinen ein neues, europaweites Deliktphänomen, berichtet die Landespolizeidirektion. Die drei Beschuldigten dürfen einer italienischen Mafiaorganisation angehören. Die Organisation habe bereits in Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland ähnliche Straftaten begangen.

Das Brüderpaar wurde Mitte Dezember nach Österreich ausgeliefert. Beide haben die Aussage vermieden. Sie befinden sich nun in Wiener Neustadt in Haft.

(APA/LW)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City