Überfall in Innsbruck geht komplett schief

(20.03.2014) Als Megapleite hat sich ein Raubüberfall eines Quartetts in Innsbruck entpuppt! Zwei der Männer betreten ein Juweliergeschäft, wenig später schöpft die Verkäuferin Verdacht und löst Alarm aus. Die Männer flüchten. Vor dem Geschäft warten ihre Komplizen in einem blauen Opel. Die vier rasen davon.

Samuel Thurner von der Tiroler Krone:
"Sie fuhren dann über die Inntalautobahn und bei Vomp endete die Fahrt in einem Bachbett. Die Gauner haben offensichtlich einen Graben übersehen. Sie versuchten dann zu Fuß zu flüchten, dabei ist auch ein Warnschuss der Polizei gefallen.“

Wenig später kann die Polizei zwei Verdächtige schnappen, nach einer intensiven Fahndung und filmreifen Verfolgungsjagd wird der dritte verhaftet, einer ist noch flüchtig. Die ganze Geschichte auch in der heutigen Tiroler Krone und auf krone.at

Candy Crush 2.0?

Kurz bei Biden-Rede gelangweilt

Kein Führerschein - fährt trotzdem

Schon zahlreiche Anzeigen

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen