Überfall in Innsbruck geht komplett schief

(20.03.2014) Als Megapleite hat sich ein Raubüberfall eines Quartetts in Innsbruck entpuppt! Zwei der Männer betreten ein Juweliergeschäft, wenig später schöpft die Verkäuferin Verdacht und löst Alarm aus. Die Männer flüchten. Vor dem Geschäft warten ihre Komplizen in einem blauen Opel. Die vier rasen davon.

Samuel Thurner von der Tiroler Krone:

"Sie fuhren dann über die Inntalautobahn und bei Vomp endete die Fahrt in einem Bachbett. Die Gauner haben offensichtlich einen Graben übersehen. Sie versuchten dann zu Fuß zu flüchten, dabei ist auch ein Warnschuss der Polizei gefallen.“

Wenig später kann die Polizei zwei Verdächtige schnappen, nach einer intensiven Fahndung und filmreifen Verfolgungsjagd wird der dritte verhaftet, einer ist noch flüchtig. Die ganze Geschichte auch in der heutigen Tiroler Krone und auf krone.at

Toter nach Lawinenabgang

Wintersportler verschüttet

Baby in Tasche ausgesetzt

Polizei sucht Mutter

Versuchte Kindesentführung

Warnung in Wien

Lidl: Weg vom Fleisch!

Mehr pflanzliche Lebensmittel

Nehammer "Verdächtiger"

Cobra-Affäre

Dieb von Tür gestoppt

Ging zu langsam auf

Angriff auf Schule!

Nach Waldhäusl-Sager

Bub (3) in Lech missbraucht!

+++In Ski-Schule+++