Überfall in Innsbruck geht komplett schief

(20.03.2014) Als Megapleite hat sich ein Raubüberfall eines Quartetts in Innsbruck entpuppt! Zwei der Männer betreten ein Juweliergeschäft, wenig später schöpft die Verkäuferin Verdacht und löst Alarm aus. Die Männer flüchten. Vor dem Geschäft warten ihre Komplizen in einem blauen Opel. Die vier rasen davon.

Samuel Thurner von der Tiroler Krone:
"Sie fuhren dann über die Inntalautobahn und bei Vomp endete die Fahrt in einem Bachbett. Die Gauner haben offensichtlich einen Graben übersehen. Sie versuchten dann zu Fuß zu flüchten, dabei ist auch ein Warnschuss der Polizei gefallen.“

Wenig später kann die Polizei zwei Verdächtige schnappen, nach einer intensiven Fahndung und filmreifen Verfolgungsjagd wird der dritte verhaftet, einer ist noch flüchtig. Die ganze Geschichte auch in der heutigen Tiroler Krone und auf krone.at

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut