Übernachte nicht im IKEA!

(21.12.2016) Bitte übernachte nicht im IKEA! Ein YouTube-Video hat ja einen weltweiten Hype ausgelöst. Zwei Jugendliche haben sich da einfach in einem geschlossenen IKEA-Möbelhaus einsperren lassen und dort übernachtet.

Viele User haben daraufhin das Spaßvideo zum Vorbild genommen. In Deutschland wurde ein junges Paar sogar beim Sex in einem IKEA gefilmt. Jetzt reicht es dem schwedischen Möbelhaus aber: Sollte es zu weiteren Übernachtungs-Aktionen kommen, wird es wohl Anzeigen geben.

Also diese Aktion bitte nicht nachahmen, sagt Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
"IKEA wird zur Ausübung seines Hausrechtes wahrscheinlich gegen diese Störer mit Besitzstörungsklagen und Unterlassungsbegehren vorgehen. Das kann man so gestalten, dass die Kosten dafür auch so empfindlich hoch sind, dass sich das herum spricht und dass man diesen Unfug nicht mehr anstellt."

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter

Kiffen in Deutschland?

Ab 1.April erlaubt

Streit um Polizisten Freispruch

Keine Konsequenzen?

Containerklassen für Wien

Platzmangel an Schulen

Krötensammler gesucht!

Naturschutzbund ruft auf

Auto wieder beliebter

Trotz Öffis und Umweltschutz