Überrascht von Lawine

Freund ausgegraben

(18.03.2021) Schock für drei Freunde aus Vorarlberg, die sich Dienstag Vormittag auf eine Skitour begaben. Im Bereich des Gerenfalben löste die Gruppe ein Schneebrett und wurde von der Lawine verschüttet.

Glück im Unglück

Zwei der Drei konnten sich selbst befreien und machten sich sofort auf die Suche nach ihrem Freund. Zum Glück waren die Männer mit einem LVS-Gerät unterwegs, welches in regelmäßigen Abständen Signale aussendet. So konnten sie ihren Freund sehr schnell finden und ausgraben.

Nach der Rettung, fuhren sie ins Tal und wurden medizinisch versorgt. Der ganzen Gruppe geht es wieder gut.

Anhaltende Gefahr

Wintersportler werden weiterhin davor gewarnt in den Gebieten Vorarlbergs Touren zu machen. Die Lawinengefahr ist immer noch sehr hoch. Momentan gilt Warnstufe vier der fünfteiligen Skala.

(DP)

Raser-Autos beschlagnahmt

StVO-Novelle: ab 90km/h zu viel

Bub in Hundebox gesperrt: Haft

20 Jahre Haft für Mutter

Bregenz: Amoklauf am 4.März?

Warnung auf Mädchen-WC

Jenner-Clan wächst

4. Baby für Brandon Jenner

Naked Gun-Reboot

Liam Neeson in der Hauptrolle

Sorge um Justin&Hailey Bieber

Baldwin bittet um Gebete

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18