Überschallflug-Comeback?

Nächste Airline bestellt Jets

(17.08.2022) Erleben wir tatsächlich ein Comeback von Überschall-Passagierflügen? Nach “United Airlines“ hat jetzt auch Konkurrent “American Airlines“ Überschall-Flugzeuge bestellt. Derzeit hätte man sich 20 Maschinen gesichert, man könnte aber bei Bedarf auf 40 Flugzeuge aufstocken. Die Überschallflugzeuge sollen die Strecke Miami – London in fünf Stunden zurücklegen und zwischen 65 und 80 Passagieren Platz bieten. Die Ära der Überschallflüge endete 2003 mit dem Aus der Concorde. Umweltschützer kritisieren diese Art des Reisens, da deutlich mehr Treibstoff pro Passagier verbraucht wird, als bei langsamen Flügen.

Und dann gibt es da noch die Kostenfrage, sagt Luftfahrtjournalist Gerald Aigner:
"Es geht nicht nur um Anschaffungskosten und um jede Menge Kerosin. Man benötigt da eine völlig neue Technik, teilweise auch eine neue Infrastruktur. Also da gibt es noch viel zu prüfen, ein schnelles Comeback von Überschallflügen ist also nicht zu erwarten."

(mc)

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game