Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

(17.01.2020) Der lang ersehnte Regen in den Brandgebieten in Australien ist endlich da und führt jetzt aber zu einer neuen Gefahr: Der Australian Reptile Park in Somersby nördlich von Sydney ist in gewaltigen Wassermassen versunken. Der Zoo hat Fotos von triefnassen Koalas veröffentlicht, die sich an einen Eukalyptus geklammert haben oder von einem Tierpfleger in Sicherheit gebracht worden sind.

Auch das Krokodil-Gehege des Zoos ist überflutet worden- das Wasser ist fast über den Zaun geschwappt. Wie auf einem Foto zu sehen war, hat ein Tierpfleger ein Krokodil, das offenbar ausbüxen wollte, mit einem Besen zurück gehalten.

Vor einer Woche ist der Australian Reptile Park noch von einem der im Südosten Australiens wütenden Buschfeuer bedroht worden. "Es ist unglaublich: Letzte Woche haben wir uns jeden Tag getroffen, um über die unmittelbare Bedrohung durch die Buschfeuer zu beraten", sagt Zoodirektor Tim Faulkner. "Heute war unser ganzes Team da draußen im Regen, um unsere Tiere in Sicherheit zu bringen und den Park vor den Fluten zu retten."

(mt)

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich

Wilde Verfolgungsjagd in Tirol

Teenager steigt aufs Gas