Ukrainische Hacker

Russlands Wahlsystem abgestürzt!

(16.03.2024) Am zweiten Tag der russischen Präsidentenwahl hat die Ukraine einen erfolgreichen Cyberangriff auf das elektronische Wahlsystem des Kriegsgegners vermeldet. "Die Website der russischen Behörden ist abgestürzt. Das Wahlsystem ist abgestürzt", verlautete am Samstag aus Geheimdienstkreisen in Kiew gegenüber der Nachrichtenagentur Ukrinform. Hacker des Geheimdienstes hätten alle Sicherheitssysteme umgehen können. "Das wird jetzt bis zum Ende der Abstimmung weitergehen."

Angriff auf Regierungspartei

Außerdem würden Angriffe auf die Präsenz der Kreml-Partei Einiges Russland durchgeführt, heißt es von dem ukrainischen Geheimdienstvertreter. Die einst mit der FPÖ befreundete russische Regierungspartei hat zuvor von einem Hackerangriff berichtet. Demnach wurde die Online-Präsenz von Einiges Russland durch einen "Denial of Service"-Angriff lahmgelegt. Alle nicht unbedingt erforderlichen Dienste seien eingestellt worden.

Proteste gegen Wahlen

Heute ist Tag zwei von drei Abstimmungstagen. Sie hat schon am Freitag begonnen, was als Versuch des Kreml gewertet wurde, Werktägige über ihre Vorgesetzten zur Abstimmung zu nötigen. Als Einfallstor für Manipulationen wurde auch die erstmals mögliche elektronische Stimmabgabe gesehen. Auch Kreml-Chef Wladimir Putin hat seine Stimme von seinem Büro aus per Computer abgegeben. In den Wahllokalen hat es Protestaktionen, indem Farbe in den Wahlurnen geleert wurde gegeben, um abgegebene Stimmzettel ungültig zu machen.

Opposition von Wahl ausgeschlossen

Nach fast einem Vierteljahrhundert an der Macht will sich Kremlchef Wladimir Putin (71) mit der Abstimmung eine fünfte Amtszeit für die nächsten sechs Jahre sichern. Nach Angaben der Wahlleitung sind mehr als 100 Millionen Menschen im größten Flächenland der Erde aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Verteilt über elf Zeitzonen läuft die Abstimmung bis Sonntagabend um 19:00 Uhr MEZ. Die Opposition ist von der Wahl ausgeschlossen, und die drei anderen zugelassenen Kandidaten sind politisch auf Linie des Kremls.

(EC/APA)

absolute Armut steigt

336.000 Menschen in Ö

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?