Mann mit Bär verwechselt - tot

Von Politiker erschossen

(12.08.2021) Im Osten Russlands hat ein Politiker einen 30-jährigen Mann erschossen, weil er ihn angeblich für einen Bären gehalten hat. Der Schütze behauptet, er hätte das Tier von einer Müllhalde vertreiben wollen. Dass es sich dabei nicht um einen Bären, sondern einen Menschen gehandelt hat, hat der Politiker der Kreml-Partei Geeintes Russland erst später erfahren. Er ist verhaftet und seine Parteimitgliedschaft ausgesetzt worden.

Laut des Gouverneurs von Kamtschatka gibt es auf der Halbinsel vermehrt Begegnungen mit wilden Tieren. Die Bevölkerung sei deshalb sehr verängstigt.

(VK/MC)

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff

Letztes Opfer geborgen

In Bologna