Unbekannter rasiert Katzenbäuche

Katze Neugierig 611

(05.05.2017) Ein Unbekannter entführt Katzen, rasiert ihnen die Bäuche und lässt sie dann wieder laufen. Diese kuriosen Szenen spielen sich derzeit in der US-Stadt Waynesboro im Bundesstaat Virgina ab. Die Polizei sucht derzeit fieberhaft nach dem Mann.

Die Nachbarn halten alle Augen und Ohren offen, sie lassen ihre Tiere auch gar nicht mehr ins Freie. In der ganzen Stadt hängen zahlreiche Flyer, mit denen betroffene Katzenbesitzer erklären, dass diese Aktion nur traurig für das Tier und den Halter sei.

Rebecca Martin sagt im US-TV:
"Es schmerzt - also es schmerzt vielleicht nicht körperlich, aber seelisch ist es sicher schlimm für sie. Die Katze kann es mir ja nicht sagen. Sie möchte auch nicht mehr hochgehoben werden. Die Katze ist normalerweise sehr lieb und lässt sich streicheln und hochheben. Aber das möchte sie jetzt nicht mehr."

King fürchtet sich vor Trump

Trump sei “furchteinflößend”

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt

Truck brennt im Tunnel

Dramatische Szenen

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner