Unbekannter rasiert Katzenbäuche

(05.05.2017) Ein Unbekannter entführt Katzen, rasiert ihnen die Bäuche und lässt sie dann wieder laufen. Diese kuriosen Szenen spielen sich derzeit in der US-Stadt Waynesboro im Bundesstaat Virgina ab. Die Polizei sucht derzeit fieberhaft nach dem Mann.

Die Nachbarn halten alle Augen und Ohren offen, sie lassen ihre Tiere auch gar nicht mehr ins Freie. In der ganzen Stadt hängen zahlreiche Flyer, mit denen betroffene Katzenbesitzer erklären, dass diese Aktion nur traurig für das Tier und den Halter sei.

Rebecca Martin sagt im US-TV:
"Es schmerzt - also es schmerzt vielleicht nicht körperlich, aber seelisch ist es sicher schlimm für sie. Die Katze kann es mir ja nicht sagen. Sie möchte auch nicht mehr hochgehoben werden. Die Katze ist normalerweise sehr lieb und lässt sich streicheln und hochheben. Aber das möchte sie jetzt nicht mehr."

Vorwürfe gegen Kurz

Zwei Drittel glauben daran

Impfung in Hofburg

Van der Bellen lädt ein

Reißender Lava-Fluss

Heftige Szenen auf La Palma

Britischer Politiker erstochen

Abgeordneter David Amess tot

Häusliche Gewalt in GB

Häufig ohne Folgen

Schanigarten von Lkw erfasst

Vier Verletzte in Wien

Internationalen Hände-Waschtag

Hygiene wichtiger denn je!

Blackout in Österreich

Rettung nur für 48h gewappnet