Unfall beim Giro D'Italia

Helikopter verletzt Radprofi

(07.10.2020) Nach der vierten Etappe des Giro d'Italia hat offensichtlich ein zu tief fliegender Helikopter ein Absperrgitter in die Luft gewirbelt und damit insbesondere bei Radprofi Luca Wackermann für schwere Verletzungen gesorgt. Der Italiener erlitt eine Fraktur des Nasenknochens und vermutlich auch im Lumbosakralbereich.

Dazu trug der 28-Jährige bei dem Unfall Prellungen und Wunden im Gesicht, an den Armen und Beinen sowie am Körper davon. Wackermann berindet sich im Krankenhaus von Messina. Das teilt sein Team Vini Zabu-Brado-KTM mit.

Auch Wackermanns Teamkollege Etienne von Empel wurde von dem Gitter getroffen, kam aber mit Schnittwunden am Finger davon.

(jf)

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes