Unfall-Drama in Zirkus

Fahrrad-Artisten stürzen ab

(05.12.2019) Schock bei der Vorpremiere des „Weltweihnachtscircus“ in Stuttgart: Mehrere Hochseilartisten sind am Mittwoch vor den Augen der Zuschauer in die Tiefe gestürzt. Das Kuriose: Mit der Nummer hatten sie Ende November einen Weltrekord aufgestellt.

Aber von Anfang an..

Die Artisten der kolumbianischen „Werner Guerrero Gruppe“ wollten beim Zirkus in Stuttgart ihre Parade-Nummer, eine Fahrrad-Pyramide in sieben Meter Höhe, aufführen. Bei der Vorpremiere dann das Drama: Aus noch ungeklärter Ursache hat einer der Artisten das Gleichgewicht verloren und folglich das zehn Meter lange Seil in Schwingungen versetzt. Drei Akrobaten konnten sich nicht mehr halten und sind zu Boden gestürzt.

Sie sind zwar auf Sicherheitsmatten gelandet, zogen sich aber trotzdem schwere Verletzungen zu. Am Boden liegend wurden sie nämlich von ihren Fahrrädern und Balancierstangen getroffen. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht zum Glück keine.

Die Fahrrad-Pyramide soll nun vorerst aus dem Programm genommen werden.

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen

Frau äschert Kater ein

Taucht wieder auf

Moderna jetzt ab 12

EU erweitert Zulassung

Lopez und Affleck

Beziehung offiziell

Impfgegner protestieren

Ausschreitungen in Europa

Frau attackiert Flötenspieler

Blockflöte zerbrochen