Unregelmäßiger Job macht krank

Arbeitszeiten-Rhythmus wichtig

(01.07.2019) Unregelmäßige Arbeitszeiten machen krank! Davor warnen jetzt Forscher aus Kalifornien. Demnach erzeugen Arbeiten auf Abruf oder kurzfristige Schichtänderungen enormen psychischen Stress. Auch der ständige Wechsel zwischen Tages- und Nachtschichten sei ungesund.

Anti-Stress-Trainer Peter Buchenau:
"Das Hirn kann nie abschalten, es bleibt ständig auf Standby. Denn theoretisch könnte ja jetzt jemand anrufen und mich kurzfristig brauchen. Das ist Gift fürs Gehirn."

Buchenau warnt sogar vor schweren Krankheiten:
"Das kann zu Depressionen führen, das kann zu Schlafstörungen führen, das kann zu einem Burnout führen. Man muss da schon aufpassen."

Zusätzlich haben die Befragten auch angegeben, dass ihr Familienleben unter den unregelmäßigen Arbeitszeiten enorm leide.

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion