"Unten-Ohne Hype?"

Der neue Trend

(29.11.2019) Ja, der "Unten-Ohne"-Hype ist definitiv einmal etwas anderes. Was würdest du dir denken, wenn du im Urlaub am Strand entlang spazierst und plötzlich jemand so vor dir liegt?

Dein erster Gedanke vermutlich: "Ok, das ist interessant!" Es gibt ja Körperstellen, an die die Sonne eher nicht so rankommt. Immer mehr Influencer schwören aber auf den neuen Trend, ziehen sich aus und halten eben, naja, etwas andere Körperteile untenrum ins Sonnenlicht. Das „Perineum-Sonnen“ hat schon viele Fans. Ziel ist es, sich mit hochgestreckten Beinen ins Licht zu legen, um den gesamten Intimbereich von der Sonne küssen zu lassen.

Das Sonnen des Polochs soll mega-viele positive Effekte mit sich bringen. Meghan erklärt, dass sie besser schläft, kreativer ist und auch mehr sexuelle Energie hat. 30 Sekunden dieser ungewöhnlichen Technik sollen bereits ausreichen, um genauso viel Sonnenlicht aufzunehmen als stünde man den ganzen Tag mit Gewand im Sonnenlicht. Interessant. Die Influencerin erzählt, dass sie ihr Poloch jeden Tag fünf Minuten sonnt. Das Mädchen ist aber nicht crazy, diese Technik kommt ursprünglich tatsächlich aus dem Daoismus, einer chinesischen Lehre.

Falls du schon dabei bist, deine Hose runterzuziehen oder nach billigen Flügen suchst, um der Kälte zu entkommen und der Sonne nachzureisen. Lass das lieber. Laut Ärzten ist das vielleicht eine nette Meditation, auf Schlaf, Libido und Kreativität hat das „Poloch sonnen“ aber keine Auswirkung.

Pandemie-Ende 2022?

Moderna-Chef rechnet damit

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö