Unwetter in NÖ: Ein Toter

Mann stürzt in Fluten

(22.06.2020) Was für ein Horror-Wochenende für die Feuerwehren in Niederösterreich. Allein gestern sind auf Grund starker Unwetter mehr als 2000 Kameraden im gesamten Bundesland im Dauereinsatz gewesen. Wegen sintflutartiger Regenfälle sind Bäche binnen Minuten über die Ufer getreten und haben für große Überschwemmungen gesorgt.

Und es gibt sogar ein Todesopfer zu beklagen. Beim Donaukraftwerk Wallsee im Bezirk Amstetten ist ein Mann in die Fluten gestürzt. Feuerwehrsprecher Franz Resperger:
"Es sind einige Feuerwehrboote unterwegs gewesen, die Kameraden haben den Mann dann auch aus dem Wasser gezogen und sofort reanimiert. Leider ist jede Hilfe zu spät gekommen.“

(mc)

Frau von Hund angefallen!

69-Jährige schwer verletzt

Schüler versprüht Pfefferspray

Sieben Kinder verletzt

ÖGK warnt vor Phishing-Mails

Achtung, Betrug!

Test: Sonnenschutz fürs Gesicht

Mängel bei 5 von 13 Produkten

Nestlé: Zucker in Babynahrung?

"Macht Babys zuckersüchtig"

Salzburg fix bei Club-WM

Bayern, Real, Chelsea und Co

Blogger lässt Baby verhungern!

Sonne und Rohkost reichen?

41 Stunden Woche!

Arbeiten wir zu wenig?