Unwetter in Tirol

Murenabgänge und Chaos

(05.08.2022) Die teils kräftigen Gewitter haben Freitagnachmittag in Tirol die Einsatzkräfte gefordert. In Gerlos im Zillertal traten laut Medienberichten mehrere Bäche über die Ufer, Überschwemmungen auf Straßen waren die Folge. Zudem standen einige Keller unter Wasser. Im Sellraintal (Bezirk Innsbruck-Land) blockierte bei St. Sigmund eine Mure eine Straße.

In Gerlos kam es bei einem Bach zu starken Verklausungen. Laut Feuerwehr sammelte sich zwischen mehreren Häusern Geröll, berichtete der ORF Tirol. Hilfe von Feuerwehren aus umliegenden Gemeinden wurden angefordert. Es dürften keine Personen verletzt worden sein, hieß es von der Polizeipressestelle zur APA.

(apa/makl)

4monatiges Baby geschüttelt

Ermittlungen: Versuchter Mord

Putzmunter und wohlauf!

Seelöwen-Baby in Schönbrunn

20 % mehr Todesfälle im Juli!

Hitze und Corona verantwortlich

Trotz Rekordinflation

Spirituosen werden billiger!

Mit Auto 25 Meter abgestürzt

Sbg: 18-Jähriger überlebt!

Slay, Diggah!

Zeit für's nächste Jugendwort!

Friseure retten die Meere

Durch Haarsammlung

Blackout-Gefahr durch Gaskrise

"Man soll sich vorbereiten"