Update: Einiges neu bei Pokémon Go

(31.07.2016) Einiges ist neu bei Pokémon Go! In der Nacht auf heute wurde das erste größere Update des coolen Handy-Games veröffentlicht. Toll: Einige Bugs, die die App zum Absturz brachten, wurden entfernt.

Was bringt das Update sonst noch: Pokémon zu finden wird künftig schwieriger, die Avatare werden dafür lässiger!

Die wichtigsten Änderungen im Detail: Es wird jetzt nicht mehr angezeigt, wie weit die Pokémon in der Umgebung entfernt sind und es gibt keine Fußabdrücke mehr. Dafür kannst du die Avatare, die du zu Beginn gestaltet hast, später überarbeiten (also z. B. die Kleidung anpassen).

Das Update bedeutet wohl auch das Aus für Pokémon-Karten. Dienste wie "PokeVision", die auf Google Maps anzeigen, welche Monster wo zu finden sind, gibt es künftig nicht mehr.

Neu ist auch, dass beim Öffnen den Spiels künftig eine Warnmeldung erscheint, dass du keine gefährlichen oder verbotenen Orte betreten sollst.

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg