Urlaubsziel Österreich

In Italien immer beliebter

(15.03.2024) Die Anziehungskraft Österreichs als Urlaubsziel für Italiener wächst immer mehr. Im vergangenen Jahr hat Österreich einen überdurchschnittlichen Anstieg von 23,6 Prozent bei den Ankünften italienischer Urlauber im Vergleich zu 2022 verzeichnet. Ebenso hat es bei den Nächtigungen ein Plus von 20,4 Prozent gegeben, wie von der Tourismusmarketing-Organisation Österreich Werbung (ÖW) in Italien bekanntgegeben worden ist.

Italien auf Platz vier der wichtigsten Auslandsmärkte

Italien hat sich nun auf Platz vier der wichtigsten Auslandsmärkte im österreichischen Tourismusbereich positioniert, direkt nach Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz. Obwohl im vergangenen Jahr über eine Million Ankünfte aus Italien verzeichnet worden sind, liegt das noch immer um 9 Prozent unter dem Niveau des Vorpandemie-Jahres 2019. Man erwartet jedoch, dass diese Kluft bis 2024 überbrückt wird.

Beliebtheit von Städte- und Kulturtourismus

Besonders gefragt bei Italienern ist der Städte- und Kulturtourismus. Dank der umfangreichen Angebote im Zusammenhang mit dem Europäischen Kulturhauptstadtjahr Bad Ischl und dem Strauß-Jahr 2025 wird mit einem weiteren Anstieg der Zahl italienischer Gäste gerechnet.

Neue Marketingkampagne "Lebensgefühl"

Österreich Werbung hat global und auch in Italien eine neue Marketingkampagne mit dem Slogan "Lebensgefühl" gestartet. Ziel ist es, das "Lebensgefühl" als eine Einstellung zum Leben in Österreich international zu präsentieren.

Kulturinteressierte Italiener verbringen durchschnittlich drei Tage in österreichischen Städten, während diejenigen, die einen Wellness- und Natururlaub bevorzugen, meist eine Woche in Österreich verweilen.

Italiener mögen österreichische Küche

Auch die österreichische Kulinarik gewinnt bei italienischen Gästen zunehmend an Interesse. Die Veröffentlichung des Guide Michelins für Österreich 2025 trägt dazu bei, die österreichische Gastronomie auch in Italien verstärkt bekannt zu machen. Die Kulinarik, obwohl nicht der Hauptgrund für italienische Besucher, trägt zur Attraktivität der Destination bei. Daher wird verstärkt Österreich als "Kulinarikland" beworben.

(APA/DS)

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf