Ursprung am Wuhan-Tiermarkt?

Neue Corona-Belege

(19.11.2021) Knapp zwei Jahre nach Ausbruch der Corona-Pandemie liefert ein renommierter Evolutionsbiologe weitere Belege für den Huanan-Tiermarkt in Wuhan als wahrscheinlichen Ursprungsort des Virus. In einem im Fachjournal "Science" veröffentlichten Artikel fasst Michael Worobey entscheidende Ereignisse, die sich im Dezember 2019 und Jänner 2020 in Wuhan abspielten, zusammen. Dabei konnten die meisten frühen symptomatischen Fälle mit dem Tiermarkt in Verbindung gebracht werden.

Der Wissenschafter vom Institut für Ökologie und Evolutionsbiologie der Universität Arizona zeichnete eine Zeitleiste der ersten bekannten Fälle, die er unter anderem aus Zeitungsberichten und zugänglichen Krankenhausdaten zusammentrug. Die zahlreichen Fälle rund um den Tiermarkt in der chinesischen Metropole sieht er als "starkes Indiz" dafür, dass die Pandemie auf dem Markt ihren Ursprung hatte.

Es seien zwar bisher keine eindeutigen Beweise erbracht worden, da keine Proben von Tieren vorliegen würden, die zum Zeitpunkt des Ausbruchs auf dem Markt verkauft wurden. Schließlich sei der Huanan-Markt schnell geschlossen und desinfiziert worden. Dies bedeute jedoch nicht, dass das Rätsel um den Ausbruch niemals gelöst werden könne, so der Forscher.

(MT / APA)

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt

Taylor Swift: Blitzeinschlag

Konzert-Evakuierung

500 Sanktionen gegen Russland

USA kündigen an