US-Politiker startet Impf-Lotto

Millionengewinn winkt

(13.05.2021) Der US-Bundesstaat Ohio belohnt Impfwillige mit der Chance auf einen Millionengewinn: Wie Gouverneur Mike DeWine twittert, wird unter allen Bürgern mit einer Corona-Impfung wöchentlich eine Million Dollar (rund 820.000 Euro) verlost. An der Lotterie, die insgesamt fünf Wochen dauern soll, können sich Menschen ab 18 Jahren beteiligen, die mindestens ihre erste Dosis eines Vakzins gegen das Coronavirus erhalten haben.

"Ich weiß, dass einige sagen werden: 'DeWine, du bist verrückt! Diese Millionen-Dollar-Idee von dir ist eine Geldverschwendung'", schrieb der Gouverneur bei Twitter. Die eigentliche Verschwendung an diesem Punkt der Pandemie, wo Impfstoffe für jeden zugänglich seien, sei jedoch der Verlust eines weiteren Menschenlebens durch eine Corona-Infektion.

Ohio hat auch für Menschen unter 18 Jahren eine Lotterie ins Leben gerufen, als Preis winkt ein Vier-Jahres-Stipendium für eine staatliche Universität. In den USA, wo eine Hochschulbildung unverhältnismäßig teuer ist, gilt dies als sehr attraktiver Preis. Die Arzneimittelbehörde FDA hatte am Montag die Zulassung des Vakzins von Biontech/Pfizer auch für Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren freigegeben.

Die Zahl der täglich verabreichten Impfdosen in den USA ist derzeit rückläufig. Bisher haben knapp 60 Prozent der Erwachsenen mindestens eine Dosis erhalten. Viele, die noch nicht geimpft wurden, zögern jedoch weiterhin. Landesweit werben die Behörden deshalb mit verschiedenen Anreizen - in der Hoffnung, Unentschlossene mit Freibier, Donuts oder Eintrittskarten für Sportveranstaltungen zu einer Impfung zu bewegen.

(APA/gs)

Nach Tod von 14-Jähriger!

Verdächtiger (27) festgenommen

Aus für Maskenpflicht in Öffis!

Erstes Bundesland in D.!

D: Kinderporno-Plattform

Hohe Haftstrafen für Betreiber

Gegen Schengenraum-Erweiterung

Österreich als einziges Land

Mann aus Ausgrabung gerettet!

Wien: 5 Meter abgestürzt!

Immer mehr Unis besetzt!

Von Klimaktivisten

Kinderstationen an der Grenze

RS-Virus: Spitäler voll

Kirstie Alley (71) gestorben!

US-Schauspielerin hatte Krebs