US-Polizist prügelt Schwangere!

(25.01.2015) Aufnahmen einer brutalen Aktion der US-Polizei sorgen derzeit für weltweites Aufsehen. In dem Facebook-Video ist zu sehen, wie einer der Beamten eine schwangere Frau unter anderem unsanft packt und gegen ein Polizeiauto schleudert. Das Ganze hat sich bereits im September des Vorjahres ereignet. Jetzt verklagt Sandra Amezquita die Polizei. Denn sie hat wenige Wochen nach dem Vorfall eine Frühgeburt erlitten. Ob der kleine Kevin Spätschäden davontragen wird ist noch unklar.

Amezquitas Anwalt, Sanford Rubinstein, zeigt sich damals in einer Pressekonferenz entsetzt:

"Wenn man sich das Video und ihre blauen Flecken ansieht, erkennt man, dass ein Polizist einen Schlagstock verwendet hat. Er hat auf ihren Bauch geschlagen. Er hat einer Schwangeren mit einem Schlagstock auf den Bauch geschlagen! Das ist nicht akzeptabel!"

Grund für ihre Festnahme war, dass sie ihrem 17-jährigen Sohn zu Hilfe eilen wollte, als dieser verhaftet werden sollte, da er ein Messer bei sich getragen hat.

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung