US-Vizepräsident in der Kritik

Bei Spitalaufenthalt ohne Maske

(29.04.2020) US-Vizepräsident Mike Pence steht aktuell in der Kritik. Grund dafür: Sein Krankenhausbesuch im Bundesstaat Minnesota, bei dem Pence als einziger keine Atemschutzmaske trug. Und das, obwohl die Klinik dies mittlerweile sowohl von Patienten als auch von Besuchern verlangt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Auch die Gesundheitsbehörde CDC empfiehlt gesunden Menschen das Tragen von Stoffmasken in der Öffentlichkeit.

Die Mayo Clinic schrieb auf Twitter, Pence sei vor seiner Ankunft über die Richtlinie zum Tragen von Masken informiert worden. Wenige Minuten nach der Veröffentlichung des Tweets wurde dieser wieder gelöscht. Pence sagte zu seiner Verteidigung, als Vizepräsident werde er regelmäßig auf das Coronavirus getestet, ebenso wie sein Umfeld.

(apa/ak)

Surfer auf Abwegen?

Grazer in Hochwasser-Fluss!

Josef F. in Normalvollzug!

Chance auf die Freiheit?

Mädchen (13) vermisst!

Wo ist Ilvy aus Rosental?

Hund verendet im Auto

Schwarze Hundebox am Heck

1500 Schinken gestohlen

Prosciutto-Diebe gefasst

Salzburger betrogen!

Zehntausende Euro weg!

FFF mit EU-weiter Demo

31.Mai auch in Österreich

Angriff erschüttert die Welt

Zeltlager in Rafah zerstört