USA: Erste Penistransplantation

(17.05.2016) Medizinische Sensation in den USA! Einem 64-jährigen Mann ist in Boston im US-Bundesstaat Massachusetts jetzt ein Penis transplantiert worden. Und die Operation scheint erfolgreich gewesen zu sein. Begonnen hat alles im Jahr 2012: Der Amerikaner erkrankt an Krebs - ihm muss sein Penis amputiert werden.

Im Massachusetts General Hospital hat der Krebspatient jetzt in einer 15-stündigen OP das Organ eines verstorbenen Spenders erhalten. Die Ärzte erhoffen sich jetzt, dass man mit Hilfe dieser Technik mehreren Krebspatienten auf der Welt helfen kann.

Der leitende Arzt Curtis Cetrulo sagt bei einer Pressekonferenz:
"Wir hoffen, dass, wenn dieser Prozess voranschreitet, wir dann offen sind für andere Patienten - ich denke da etwa an Kriegsveteranen aus dem Irak oder Afghanistan, die so schreckliche, demütigende Wunden erlitten haben - und die so verzweifelt sind, dass sie sich selbst das leben nehmen wollen. und auch oft nehmen."

Der Patient selbst zeigt sich glücklich über die Operation.

mRNA-Impfstoff für Grippe!

Wird in USA entwickelt

Gratis-Tampons an Schulen

Forderung in Vorarlberg

Heute Urteil im Fall Leonie!

Gegen Abend erwartet

Sensation: Deutschland out!

WM-Trauma von 2018 wiederholt

Drogenalarm bei Mädchen

Für Pillen in fremde Wohnungen

Zu schön um wahr zu sein

Harry Styles und Kylie Jenner

Wegen BDSM Skandal

Kim K lehnt Balenciaga-Deal ab

Kanye West: "Ich mag Hitler"

Entsetzen über US-Rapper