USA: Frau tötet Ehemann

(28.03.2014) Kurzes Eheglück mit tödlichem Ende in den USA! Eine Frau aus dem Bundesstaat Montana hat ihren Mann von einer Klippe gestoßen – und das nur acht Tage nach der Hochzeit. Zwischen den beiden war es beim Wandern zu einem Streit gekommen. Nachdem der Mann in den Tod gestürzt ist, hat die 22-Jährige die Ahnungslose gespielt. Später hat sie den Mord dann doch gestanden und ist jetzt zu 30 Jahren Haft verurteilt worden.

Die Tante des Opfers, Celeste Watson, sagt nach dem Mordprozess:
‚Wir sind natürlich nicht glücklich mit dem Urteil. Naja, es ist, wie es ist. Wir hätten uns eine höhere Strafe gewünscht, wir haben auf 50 Jahre bis lebenslänglich gehofft. Aber wir sind auf alle Fälle froh, dass sie hinter Gitter kommt.‘

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival